Statement von Don Francesco | Faber

„Die Grenzen zu schliessen, in dem man Mauern baut, ist eine Kriegserklärung für Leute, die auf der Flucht sind vom Krieg und von der Armut. Viele Familien und Kinder würden vermehrt in Richtung Italien flüchten. Italien steht dem Migrationsdruck gegenüber bereits verantwortungsbewusst, obwohl das Land selbst bereits grosse Schwierigkeiten hat. Europa braucht Brücken um zu vereinen und keine Mauern die teilen. Die europäische Politik begünstigt derzeit keine wesentliche Integration der Migranten in den EU-Ländern. Deshalb braucht es Wachstum in der Kultur des Willkommenseins und der Solidarität, dies um allen, insbesondere den Minderjährigen, ein Leben in Würde gewährleisten zu können.“

Don Francesco Preite

Bildungsinstitution für ausländische unbegleitete Minderjährigen “16 Agosto“ – Projekt Faber

 

„Chiudere le frontiere costruendo muri è un atto di guerra verso i poveri che scappano dalla guerra e dalla miseria. I profughi migranti: famiglie e bambini si riverserebbero verso l’Italia che già sta fronteggiando l’emergenza migratoria con senso di responsabilità e con non poche difficoltà. L’Europa ha bisogno di ponti per unire non di muri per dividere. E‘ anche vero che le politiche europee attualmente non favoriscono un reale processo di integrazione degli immigrati nei paesi comunitari. Bisogna crescere nella cultura dell’accoglienza e della solidarietà, garantendo a tutti, specialmente ai minori, una vita dignitosa“

Don Francesco Preite

Comunità educativa per minori stranieri non accompagnati „16 Agosto“ – Progetto Faber

 

Leave your thought