Weshalb Süditalien

Warum Süditalien?

Der Entscheid für Süditalien war nicht von vornherein gegeben. Auch der Balkan oder Griechenland war für uns ein Thema. Als die Grenzen im Osten zugingen entschieden wir uns auch wegen bestehenden Kontakten für Süditalien. Italien wurde lange Jahre von der EU im Stich gelassen. Die Armut in Süditalien ist weit verbreitet. Über unsere Kontakte in Süditalien und mit Unterstützung von Experten haben wir uns für zwei Projekte in Bari und in Taranto entschieden. Wir arbeiten in Bari mit den Salesianern und in Taranto mit Action Aid und Babel zusammen.

Unser Engagement verstehen wir längerfristig. Unterdessen konnten wir in Lecce auch eine gut funktionierende Arbeitsgruppe gründen, die stets vor Ort ist und uns über unsere Projekte auf dem neusten Stand hält. Dank dieser Gruppe wächst unser Netzwerk stetig und es fehlt nicht an neuen Projekten zur Realisierung im Süden. Fakt ist leider auch, dass der Staat Italien wegen der kriegsbedingten Völkerwanderung praktisch kein Geld mehr zur Verfügung stellt für an sich bestens funktionierende integrative Projekte. Auch hier sehen wir grossen Handlungsbedarf.

Leave your thought